Südtirol
Top

Suche Unterkunft

Unverbindliche Anfrage senden

Go

Sas Pordoi - Piz Boè - Corvara

7,3 km
3,1 h

Wanderung von Sas Pordoi zum Piz Boè und Abstieg nach Corvara
Besonderheiten: Durchquerung einer der schönsten Berggruppender Dolomiten, die Sella Gruppe (Grup dl Sela), mit Besteigung des Piz Boè, der höchste Gipfel. Herrlicher Aussichtspunkt mit Blick auf Marmolada, Sasslong, Tofana, Conturines, Lavarela, Fanes und im Norden auf die Gletscher des Alpenhauptkammes.
Ausgangspunkt: Pordoi Joch - Seilbahn Sas Pordoi
Wegverlauf: Dieser ist der kürzester und leichteste Weg zum Piz Boè. Die Seilbahn zum Sas Pordoi erspart den steilen Anstieg. Von der Bergstation geht es zunächst abwärts bis zur Forcella Ütia Pordoi Hütte.
Von hier auf dem Steig Nr. 627 weiter in Richtung Ütia Boè/Bamberger Hütte. An der Talmulde, die in die Val Lasties mündet, zweigt man rechts ab und geht auf dem Steig Nr. 638 weiter.
Nach kurzer Steigung erreicht man auf ein weites Felsplateau, direkt unter dem Gipfel. Man ersteigt nun den auffälligen Grat und erreicht die Bergspitze des Piz Boè (3151 m) (1h 20min.) und die Ütia Capanna Fassa Hütte.
Der Abstieg erfolgt auf dem Weg Nr. 638, am gerölligen Südostrücken des Piz Boè, dann nordostwärts auf eine große Schutt- und Karrenfläche in Richtung Ütia Franz Kostner Hütte. Nach 40 min. erreicht man die schuttgefüllte
Pigulerzschlucht (besondere Vorsicht!)
Weiter auf dem Weg Nr. 638 nordostwärts unter senkrechten Wänden am gerölligen Sella- Ringband entlang bis zur Ütia Franz Kostner Hütte (1h 10min.). Von hier kommt man leicht zum Vallon Sessellift für den schnellen Abstieg, oder man wandert weiter, auf dem Weg Nr. 638, dem idyllischen und dunkelgrünen Lêch de Boè vorbei, bis zur Bergstation der Boè Kabinenbahn, die nach Corvara befördert.
Endpunkt: Corvara - Parkplatz Kabinenbahn Boè (1555 m)
Einkehrmöglichkeit: Ütia Forcella-Pordoi, Ütia Capanna Fassa,
Ütia Franz Kostner
Wegart: schwieriger Steig mit Seilsicherung und Stufen

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil - Sas Pordoi - Piz Boè - Corvara