Südtirol
Top

Suche Unterkunft

Unverbindliche Anfrage senden

Go

Kunsthandwerk in Alta Badia

Das Handwerk der fein gewebten Stoffe und ornamentalen Truhen

Ladinischer Holzstadel in Alta Badia Dolomiten

Die Ursprünge handwerklicher Tätigkeit in unserer Region führen zurück bis in jene Zeiten, als die ersten Bewohner des Tals von nomadischen Jägern zu Bauern wurden und sich somit sesshaft im Tal ansiedelten. Die Bauernfamilien, die sehr abgelegen lebten, mussten sich selbst versorgen. Sie produzierten ihre eigenen Lebensmittel, aber auch Garn, Stoffe und Utensilien.

Die Landwirtschaft ermöglichte vielen Bauern gerade eben das Überleben, und so zogen die Männer oft in die Nachbarregionen, um dort zu arbeiten und für die Familie zu Hause den Lebensunterhalt zu verdienen. Sie waren clever und kreativ, und schnell lernten sie verschiedene Berufe. Im Winter, wenn sie nicht auf den Wiesen und Feldern waren, widmeten sie sich den verschiedensten Handwerken.

Shopping in Alta Badia

Die damaligen Handwerker waren, wie bereits schon erwähnt, teils Wanderhandwerker. Sie zogen von Hof zu Hof und boten dort ihre Dienste an. Mit der Zeit und der Modernisierung entstanden neue Aktivitäten, während einige traditionelle Handwerke wie Böttcher, Wollkämmer oder Gerber mittlerweile verschwunden sind. An sie erinnern noch alte Bilder und die Namen der Ortsteile, wo sie einst ihre Standorte hatten.

Dank ihrer handwerklichen Fähigkeiten wurden aus den Handarbeiten echte Kunstwerke. Es entstand das ladinische Kunsthandwerk. In Alta Badia waren es vor allem Holzarbeiten (bekannt sind noch heute die ornamentalen Truhen) und die Kunstweberei. Dank ihrer Kreativität und Präzision schufen die ladinischen Handwerk Fabrikate sehr hoher Qualität, die bis heute weit über unser Land hinaus geschätzt sind.

Kunsthandwerker

Kunsthandwerker
Kunsthandwerker

In den Werkstätten und in etlichen Geschäften von Alta Badia können Sie handgearbeitete Stoffe, Tischlereiarbeiten und Skulpturen erwerben. Lesen Sie mehr ...