Alta Badia - Dolomites ItalySuedtirol

de

search

Unterkunft

calendar_today

Anreise

calendar_today

Abreise

accessibility

Ein verantwortungsbewusstes Tal

Nachhaltig leben: Jede noch so kleine Geste kann etwas bewirken

Um große Ziele zu erreichen, bedarf es ehrgeiziger Vorhaben. In Alta Badia sind Unternehmer, Institutionen und Tourismusvereine gleichermaßen davon überzeugt, das Gebiet noch nachhaltiger zu gestalten. Jeder ist bereit, seinen Beitrag zu diesem gemeinsamen Ziel zu leisten – unter anderem durch die Beteiligung an wichtigen Initiativen und Projekten wie dem Alta Badia Climate Plan.

Es liegt uns fern, zu behaupten, das ökologische Tal schlechthin zu sein. Uns ist schließlich bewusst, dass es noch vieles zu tun gibt. Aus diesem Grund haben wir eine Strategie entwickelt, die auf eine ganzheitliche Nachhaltigkeit in all ihren Dimensionen abzielt: ökologisch, kulturell und sozio-ökonomisch. So legen wir beispielsweise ein besonderes Augenmerk auf Projekte zur Förderung einer sanften Mobilität, zur Wiederaufforstung unserer Wälder, zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zur Organisation von möglichst umweltschonenden Veranstaltungen. Ohne dabei wichtige Themen wie die Sensibilisierung von Einwohnern und Gästen, die Erhaltung der authentischer Kultur und Traditionen unseres Gebiets oder die Ausrichtung auf eine Kreislaufwirtschaft zur Förderung lokaler Produkte aus den Augen zu verlieren.

Wir arbeiten mit großem Engagement und Vertrauen an der Verwirklichung dieser Ziele, um Tag für Tag einen Beitrag zu einer besseren Zukunft zu leisten. Gemeinsam.

valle-responsabile-alexmoling

Alta Badia Climate Plan

In seiner ersten Phase zielt das Projekt „Alta Badia Climate Plan“ darauf ab, die Gesamtauswirkungen des Gebiets in Bezug auf den Ausstoß von CO2 zu ermitteln. Diese Daten, die den Grundstein der Initiative bilden, ermöglichen es, die aktuelle Situation zu erfassen und eine gezielte Strategie zur Verringerung und Kompensation von CO2 zu entwickeln. Dieser schwierige Weg zielt darauf ab, die Umweltauswirkungen durch unser Gebiet im Laufe der kommenden Jahre schrittweise zu verringern und möglichst auf Null zu setzen. Dadurch wollen wir eine Ausgangssituation erreichen, die es uns ermöglicht, der Umwelt mehr zurückzugeben als ihr zu nehmen.

Auch das Thema der De-Saisonalisierung, welches auf eine Umverteilung der Touristenströme auf verschiedene oder längere Zeiträume abzielt, um dadurch dem Übertourismus entgegenzuwirken, ist Bestandteil eines besseren Umweltmanagements.

Im Rahmen einer im April und Mai 2022 durchgeführten Befragung, wurden mehr als 120 Reiseveranstalter aus verschiedenen Bereichen um genaue Angaben zu Konsum, Reiseverhalten und Lebensstil gebeten, um den ökologischen Fußabdruck von Alta Badia noch besser bestimmen zu können. Diese Daten werden von Etifor verarbeitet und bilden die Grundlage für die weiteren Maßnahmen und Entwicklungen.

Alta Badia schaut sich in den Spiegel

Alta Badia schaut sich in den Spiegel
Alta Badia schaut sich in den Spiegel

Wir wollen die Ressourcen und die Schönheit des Gebiets für künftige Generationen erhalten. Aber allein kommen wir nicht sehr weit, und wir brauchen auch die Meinung derjenigen, die uns besuchen, um gemeinsam die positiven und kritischen Aspekte zu verstehen, die uns sehr beschäftigen. Hilf uns zu verstehen, wer wir sind. Lesen Sie mehr ...

Die Ladiner: Sprache und Kultur

Die Einwohner von Alta Badia sind tief mit ihrer Sprache und ihrer tausendjährigen Kultur verbunden. Die Verbundenheit und der Respekt für alte Traditionen, geprägt von der hiesigen Umwelt und Natur, schaffen ein Gefühl der Gemeinschaft und der Zugehörigkeit und werden so zu einem wichtigen sozialen Bindemittel.

Die ladinische Sprache

Die ladinische Sprache
Die ladinische Sprache

Die Ladiner (so benannt nach ihrer Jahrtausend alten Sprache, das Ladinische) halten ihre Kultur und Traditionen hoch und schützen die kräftige doch fragile Bergnatur, die sie umgibt.

Istitut Ladin Micurá de Rü

Istitut Ladin Micurá de Rü
Istitut Ladin Micurá de Rü

Das Istitut Ladin Micurá de Rü fördert und organisiert Initiativen zur Erhaltung und Förderung der ladinischen Sprache und Kultur.

Handwerk

Kompetente Fachleute, geschickte Künstler und neugierige Forscher. Das sind die Handwerker unseres Tals. Inspiriert von der umgebenden Natur, erschaffen sie in ihren Werkstätten und Betrieben Kunstwerke, die internationale Wertschätzung finden.

Landwirtschaft und regionale Produkte

In Alta Badia tragen Tourismus und Landwirtschaft Hand in Hand zur nachhaltigen Entwicklung der Region bei, wobei der Verkauf und die Nutzung lokaler Produkte aufgewertet und die Kreislaufwirtschaft unterstützt wird. Es ist ein wertvolles Zusammenspiel, welches es ermöglicht, die Schönheit dieser alpinen Landschaft zu erhalten.

Umweltfreundliche Initiativen und Veranstaltungen

Die Tourismusgenossenschaft Alta Badia unterstützt lokale Handwerker und Produzenten, die ihre Produkte und Kunstwerke nicht nur auf Märkten sondern auch im Rahmen zahlreicher weiterer umweltfreundlichen Initiativen und Veranstaltungen präsentieren.

Unsere Partner: Private und öffentliche Institutionen

Die zahlreichen privaten Partner – wie Betreiber von Aufstiegsanlagen, Reiseveranstalter, Gemeinden und Unternehmen – bilden einen wesentlichen Bestandteil unserer Strategie für ein nachhaltigeres Alta Badia.

Die involvierten Gemeinden nehmen unter anderem auch an Initiativen wie dem „KlimaGemeinde“-Programm teil, einem Qualitätsmanagement- und Zertifizierungssystem für Gemeinden und Regionen das auf dem European Energy Award basiert.

Zu den privaten Partnerbetrieben gehören:

* das Biomasse-Fernheizwerk: Seit 1995 sichert es den Energiebedarf zahlreicher Gebäude im Dorf von La Villa. Das Unternehmen engagiert sich auch in der Optimierung der Wärmeerzeugungsprozesse durch den Einsatz modernster Technik.
* der „Lüch da Pcëi“ Bauernhof: Im Rahmen seiner Tätigkeiten legt der Bauernhof ein großes Augenmerk auf die Verwendung von erneuerbaren Energiequellen und somit sauberer Energie.