Südtirol
Top

Suche Unterkunft

Unverbindliche Anfrage senden

Go

Badia - Val de Valacia - Puez

6,8 km
4,4 h

Von Badia durch Val de Valacia zur Ütia de Puez Hütte
Besonderheiten: Etwas anspruchsvollere Wanderung mit steilem Aufstieg durch Val de Valacia, bei einem Höhenunterschied von 1347m. Diese Bergwanderung hat bereits alpinen Charakter und muss daher mit den üblichen Voraussetzungen angegangen werden.
Wetterverhältnisse sind zu berücksichtigen, gutes Schuhwerk und Ausdauersind Voraussetzung.
Ausgangspunkt: Badia - Bushaltestelle (1327 m)
Wegverlauf: Wenige Meter südlich der Bushaltestelle von Badia stehen die Wegweiser. Von dort auf Markierung Nr. 1, westwärts steigend, in Richtung Puez. Nach 100 Metern, dem Wegweiser folgend, rechtshaltend und nach weiteren 100 Metern links, steigt man durch den Wald bis zum Fuße der Gherdenacia-Wände an. Es folgt die Überwindung eines sehr steilen, fast 500 m langen Hochtales, Val de Valacia genannt, welches von Latschen bewachsen und teils felsig ist. Der Aufstieg führt zur Hochfläche der Gherdenacia-Alm. Der Weg geht westwärts Richtung weiter, passiert die Anhöhe des Col Toronn und führt zur Gherdenacia-Spitze (2663 m) hinauf (4h 10min.). Der Steig Nr. 1 fällt dann über das felsige Gelände des Puez-Hochplateaus allmählich zur gleichnamigen Hütte ab (30min.).
Vorsicht ist bei Nebel geboten, der auf der Hochfläche zu großen Orientierungsproblemen führen kann.
Der Abstieg erfolgt entweder auf den Wegen Nr. 2 und Nr. 4 nach Colfosco (1h 50min.), oder zur Ütia Gardenacia Hütte (1h 50min.) auf den Wegen Nr. 5 und Nr. 15 und nach Badia zum Ausgangspunkt (3h 20min.)
Endpunkt: Ütia de Puez (2477 m)
Einkehrmöglichkeit: Ütia de Puez, Ütia Gardenacia
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvolle Wanderung
Wegart: Saumpfad und dann schwieriger Steig mit Stufen und
Leiter

Karte

Höhenprofil

Höhenprofil - Badia - Val de Valacia - Puez